Travel Cuba Site-Private Haüser zum vermieten in Kuba-Tour, information, Kurs, musik, kleiden
Private Häuser für vermieten (103 in Stadt Havana und 159 in Kuba) Häuserreservierungen Rundreise Angebot Landkarte und Informationen von Provinz, Stadbezirk und Stadteil von Kuba ORTEN (384 in Stadt Havana und 473 in ganz Kuba) und Informationen von Kuba KUBA MUSIK. Die beste von Kuba Musik SEITE LANDKARTE. Will show you the structure of this Web Site and would be very important in the use Meinungen Kontakt mit uns! Frage und Antworten
GUÍA GENERAL DE CUBA - Idioma Español CUBA GUIDA - Lingua Italiana CUBA GUIDE - English Language
(In Kuba) | Orten bei funktion |

KUBA REISEFÜHRER

AIlgemeine Eingeshaften

Der kubanische Archipel ist durch die Insel von Kuba, die Insel der Jugendlichkeit (die ehemalige Insel der Kiefer) und circa 4195 kleine flache Inseln und kleine Inseln gebildet. Die Insel von Kuba ist lang und schmal. Sie hat eine ähnliche Form eines Kaimans (siehe die Landkarte). Sie befindet sich im Karibischen Meer und im Eingang des Golfs von Mexico. Kuba grenzt im Nordwesten an den Golf von Mexico, im Norden an die Meerenge der Florida und den alten Kanal von Bahamas. Sie trennen Kuba von den Vereinigten Staaten von Amerika und Bahamas. Kuba grenzt auch im Osten an "Paso de los Vientos", der Kuba von Jamaica trennt und in Westen an die Meerenge von Yucatan, die Kuba von Mexico trennt.

Sprache: Die offizielle Sprache von Kuba ist Spanisch. Aber, wegen des hohen Ausbildungsstandards der
Kubaner gibt es viele Einwohner, die Englisch und/oder Italienisch sprechen.

División Administrativa : Kuba ist in 14 Provinzen und einen speziellen Stadtbezirk geteilt.

Klima : Kuba ist ein tropisches Land. Es hat durchschnittlich 330 Tage mit Sonne im Jahr.

             Die durchschnittliche Temperatur im Jahr beträgt 25,5°C.


             Der kälteste Monat: Januar (durchschnittlich 21°C)
             Der wärmste Monat: Juli (durchschnittlich 30°C)
             Die durchschnittliche Temperatur an den Küsten: 25°C im Winter, 28°C im Sommer
             Die durchschnittliche Feuchtigkeit: 78 %
             Der durchschnittliche Regen im Jahr:  1 515 mm.
             Die Monate mit wenig Regen: Dezember und August

Flora und Fauna: Die kubanische Flora besteht aus mehr als 8 000 Spezies. Sie können Zierpflanzen, essbare, produktive und Arzneipflanzen sein. Die subtropische kubanische Fauna hat keine giftigen Tiere, sie ist ganz anders. Sie besitzt 900 Arten von Fischen, 4000 von Mollusken, 300 von Vögeln und 1 000 von Insekten. Die bekanntesten Tiere sind "el tomeguín del Pinar" (ein typischer kubanischer Vogel), "el manjuarí" (ein einheimisches Säugetier, das in den Flüssen wohnt), "el almiquí" und das Krokodil. Ausserdem kann man eigenartige Tiere finden, z.B. "el zunzún" (den kleinsten Vogel der Welt, 5cm), "la mariposa bruja", die Iguana, "la polimita" und die kleine Kröte Cubensis (die kleinste der Welt). Die schönsten Vögel sind "el tocororo", der Flamingo und "la cotorra".

ANFANG DER SEITE

 


Nationale Attribute  

Die Fahne des einsamen Sternes

Sie wurde zum ersten Mal im Jahre 1850 in der Stadt von Cárdenas durch eine Gruppe von Aufständischen gegen Spanien aus dem Westen Zentrum und Osten gehisst.
Die drei blauen Streifen bedeuten die drei Teile, in die in dieser Epoche Kuba geteilt war: Westen, Zentrum und Osten. Die blaue Farbe symbolisiert den Himmel. Die zwei weissen Streifen symbolisieren die Reinheit der Absichten von der Unabhängigkeit des kubanischen Volkes. Das gleichseitige Dreieck symbolisiert die Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und die revolutionären Ideen der Kubaner und dessen rote Farbe das vergossene Blut der Kämpfer, um die Unabhängigkeit zu erreichen. Der weisse Stern symbolisiert die absolute Freiheit des Volkes.

Am Anfang des Unabhängigkeitskrieges (10. Oktober. 1868) hat Carlos Manuel de Céspedes veranlasst, dass man die erste Fahne entwerfe. Sie befindet sich neben der heutigen Fahne im Sitzungssaal des kubanischen Parlaments.

 

Das Wappen Kubas


Das Wappen Kubas hat die Form eines spitzbogigen Lederschildes. Im oberen Teil ist die Mütze und im ihren Zentrum der einsame Stern als Beispiel der Souveranität und Unabhängigkeit der Insel. Ihre rote Farbe symbolisiert das vergossene Blut der Kämpfer, um die Freiheit zu bekommen. Der goldene Schlüssel symbolisiert die Stelle von Kuba zwischen Nord- und Südamerika. Deshalb bekam Kuba den Namen "Schlüssel des Golfs". Die Sonne stellt den Anfang eines neuen Staates dar. Die drei blauen Sreifen stellen die drei Teile dar, in die in dieser Epoche Kuba geteilt war. Die Königspalme in einem kubanischen Land (in der linken Seite) symbolisiert den unbeugsamen Charakter der Kubaner, weil dieser Baum die riesige Stürme aushalten kann. Ein Ast der Steineiche (in der rechten Seite) und andere der Lorbeer (in der linken Seite) ziehen sich an dem nationalen Wappen entlang. Diese Äste bedeuten die Stärke und den Sieg.

Der nationale Vogel  

"El tocororo" (Priotelus Temnurus) ist ein einheimischer Vogel und gehört zur Familie des Quetzals. Das ist der nationale Vogel, weil sein Gefieder die gleichen Farben der nationale Fahne hat: blau, rot und weiss. Es gibt auch andere wichtige Gründe: die Schönheit und Färbung seines Gefieder und die Gefangenschaftsbeständigkeit. Das bedeutet die Sehnsucht nach der Freiheit der Kubaner. Dieser Vogel wohnt in forstlichen Zonen, besonders in bergigen Regionen.

Der nationale Baum

Die Königspalme (Roystonea Regia. O.F. Cook) ist der nationale Baum. Sie wird Königin des Landes wegen ihre Würde, Grösse und Stärke genannt. Ausserdem gibt es viele von denen in unseren Feldern. Obwohl die Palmen nicht aus Kuba stammen, gibt es keine kubanische Landschaft ohne Palme. Sie sind circa 40 oder 50 Fuß hoch. Viele Dichter, Musiker und Maler liessen sich von den Palmen wegen Ihrer Eleganz inspirieren. Die Königspalme ist Wappen Kubas dargestellt.

 

Die nationale Blume

Die Blume "Schmetterling" (Hedychium Coronarium Koenig) ist so genannt, weil diese Blume ähnlich dem Insekt ist. Das ist eine weisse, schöne, duftende und aus stammende Kuba Blume. Ihre weisse Farbe erscheint in den Streifen der kubanischen Fahne. Diese Blume ist auch Symbol der Feinfühligkeit und Sympathie der kubanischen Frau. Sie wurde auch als Symbol des Aufstandes während des Krieges der Unabhängigkeit benutzt. Sie wächst in feuchten Plätzen (Flüsse oder Lagune), aber pflanzt man sie in Höfen und Gärten der Häuser an.

 

Die nationale Hymne

Die nationale Hymne von Kuba hiess zuerst Hymne von Bayamo, weil sie dort komponiert wurde. Der Rechtsanwalt und Musiker aus Bayamo, Pedro Figueredo Cisneros (Perucho), komponierte die Melodie im Jahre 1867, und ein Jahr später, am 20. Oktober. 1868, schrieb er den Text, als die Unabhängigkeitskämpfer die Stadt Bayamo angriffen. Das ist ein wichtiges Datum der kubanischen Geschichte. Deshalb wurde dieser Tag als "Tag der kubanischen Kultur" ausgewählt. Diese Hymne hiess auch "la Bayamesa". Sie begleitete die Unabhängigkeitskämpfer während des Krieges. Diese Hymne trägt einen patriotischen Inhalt in sich.                 

Text:

Al combate corred bayameses:
que la patria os contempla orgullosa
no temáis una muerte gloriosa
que morir por la Patria es vivir
En cadenas vivir; es vivir
en afrenta y oprobio sumidos
del clarín escuchad el sonido
a las armas valientes corred.

ANFANG DER SEITE


Das kubanische Volk

Das kubanische Volk ist das Resultat einer Mischung zwischen verschiedene Kulturen: spanisch und afrikanisch. Die Spanier haben uns kolonisiert und die Afrikaner wurden als Sklaven mitgebracht. Diese Mischung verursachte die Hautfarbe und den authentischen Charakter der Kubaner.

Fröhlich, gesprächig, humorvoll, freundlich, solidarisch, hilfsbereit zu allen Personen, vor allem zu den Besuchern unseres Landes.


Musik und Tanz sind untrennbare Elemente von dem kubanischen Leben.


Ein Kubaner ist eine witzige Person, ihr Lachen kommt aufrichtig und explosiv. Die Debatte gefällt ihm sehr.
Das kubanische Volk ist sehr gastfreundlich. Plaudern mit den Besuchern gefällt den Kubanern. Deshalb sind die Türen seiner Häuser immer geöffnet, um alle mit offenen Armen zu empfangen. Für die Kubaner bedeutet das Wort "Willkommen" mehr als eine Höflichkeitsformel, um den soeben gekommenen Gast zu begrüssen. Dieses Wort fügt zu dem Wortschatz jeden Tag tausend neuen Bedeutungen hinzu, und diese sind mit einer spontanen Gastfreundschaft zusammen, die eine warme Atmosphäre in der Insel provoziert. Diese Mischung von Indianern, Spaniern und Afrikanern hat ein kubanisches Volk nicht nur mit amerikanischen und karibischen Eigenschaften, sondern auch seine eigenen Eigenschaften geschaffen.

ANFANG DER SEITE


WARUM PRIVATE HÄUSER ZUM VERMIETEN ?

Ab September 1997 legalisierte die kubanische Regierung die Vermietung der privaten Häuser, die einen hervorragenden Zuspruch von den Touristen, die unabhängig nach Kuba reisen, gefunden haben. Diese Art der Unterkunft heisst "Casas Particulares" (Private Häuser) und stellt die beste Möglichkeit für die Reisenden, die im Kontakt mit der kubanischen Kultur sein wollen, oder zu den Personen, die die Ruhe des Hauses bevorzugen und ausserhalb der grossen Hotels bleiben wollen, dar.

Welche Vorteile bieten die private Häuser?
· Merklich niedrigere Preise, in Bezug auf die Hotels. Jedes Zimmer kostet zwischen 25 und 50 pesos convertibles. Es hängt von dem Komfort und dem Standort des Hauses ab.
· Engen Kontakt mit der Kultur und dem gesellschaftlichen Leben der Kubaner.
· Totale Ruhe.
· Sie geben die Möglichkeit bei eingeladenen Kubanern im Haus zu bleiben.
· Viele private Häuser bieten den Service von Frühstück, Essen und Wäscherei mit angemessenen Preisen.
· Die kubanischen Familien sind zu freundlich und hilfsbereit. Sie geben nützliche Informationen über interessante Orte zu besuchen, private Restaurants (paladares), Discos, Ausflüge zu anderen Städten, etc.

Sehen private Häuser von Kuba

ANFANG DER SEITE



CUBAN MONEY

In Cuba we use:

--Peso Convertible (C.U.C.)
--Euro (in Varadero or in turistic sides close to the beach)
--Cuban Peso

In some places it s possible to use Credit Car.

Peso Convertible:

"Peso Convertible or C.U.C." is the most used currency in Cuba. It must be changed in CADECA (Exchange House) or in banks. In fact tourists only will use this type of money to pay around 98% of products and services that they will receive in Cuba, the other 2% is explained in the Section "Cuban Peso"

The purpose of "Peso Convertible" is to eliminate the use of american dollar.

All the exchangeable currencies have in Cuba 8 % of exchange fees. For this reason 100 euros are aproximatelly 110-115 pesos convertibles. American dollar had moreover 10 % of penalty, from 2011 finished. For this reason the dollar has aproximately a discount of 13 % in reference to CUC (peso convertible); 100 dollars are aproximately 87 pesos convertibles.

Some occasions travelers confuse Pesos Convertibles and Cuban Pesos and can be cheated. We will show you photos of all the circulating bills and coins. In the case of the bills is very easy to know it because Pesos Convertibles (CUC) has written "Pesos Convertibles".

Convertible Bills :

 
Front
Back
$1 Convertible bill Convertible bill
$3 Convertible bill Convertible bill
$5 Convertible bill Convertible bill
$10 Convertible bill Convertible bill
$20 Convertible bill Convertible bill
$50 Convertible bill Convertible bill
$100 Convertible bill Convertible bill

Convertible coins :

5 cents
10 cents
25 cents
50 cents
1 peso
Convertible coin Convertible coin Convertible coin Convertible coin Convertible coin

Cuban Peso :

One Peso Convertible is equal to 24 Cuban Peso (since June 2005). There are different emissions of bills. We will show you only the newest emission that is the most used in the country. The cuban peso only can by used to pay some services as the buses for public transportation (guaguas), some public phones; to buy some products in the agricultural market as fruits, vegetables, rice, beans, etc., or to buy juice, sweets or pizzas in private cafeterias.

Cubans Bills :

 
Front
Reverse
$1 No convertible bill No convertible bill
$3 No convertible bill No convertible bill
$5 No convertible bill No convertible bill
$10 No convertible bill No convertible bill
$20 No convertible bill No convertible bill
$50 No convertible bill No convertible bill
$100 No Convertible bill No convertible bill

Credit Card :

Is not possible to use american credit cards. Visa and Mastercard are accepted but not from American banks.

Automatic Cash :

In the automatic cash you will receive pesos convertibles.

 

Where may I obtain or change money ?

ANFANG DER SEITE



Customs Regulations

CIGARS.

  • It shall be possible to export an amount of up to 23 (twenty three) unit of rolled cigars, in individual units, without producing any relevant purchase document.
  • If you exceed that amount, you will be obliged to claim the official purchace receipt and a copy of it at the shop, and hand a copy in at the Customs Office at the exit point where you´ll be leaving with the cigars, wich must be contained in the original cases with all the official seals, including the new holographic seal. Any failure to abide by the basic requirement of a legal purchase, the product will be seized by Cuban´s customs Office.

ART ITEMS (PAINTINGS, ENGRAVINGS, HANDCRAFT, ITEMS, ETC) NOT BEING PATRIMONIAL OBJECTS.

  • Such items can only be exported under express authorization issued by the National Registry of Cultural Goods. The value of the items can exceed the authorized amount of one thousands (1000.00) CUC..

MUSEUM- VALUABLES AND NATIONAL HERITAGE OBJECTS OR ITEMS.

  • It shall only be possible to re-export museum-valuable items or objects previously imported and to this purpose it shall be required to produce the Declaration that Customs certified while being introduced into the country.

CURRENCY AND OTHER VALUABLES.

It shall only be permited to export convertible currency and other valuables exceding and amount of five thousands (5000.00) US Dollars it.

  • The amount had been previously imported. To this purpose it shall be necessary to produce the Declaration of Value filled and certified on entering the country.
  • The amount was lawfully acquired in the country, whic shall be proven through presentation of the relevant bank document.

BOOKS AND PUBLICATIONS.

It is not authorized to export books and other publications with editions dated more than 50 years back, nor the ones marked as belonging to "Ediciones R" or bearing stamps of libraries or other organizations.

ANFANG DER SEITE

 


Kurze Geschichte Kubas

Nach fast drei Monaten mit den Karavellen über Meere und Ozeane (den 27. Oktober. 1492) landete Cristóbal Colón an der kubanischen Küste. Achtzehn Jahre später (1510) begann Diego Velázquez die Eroberung Kubas. Ab diesem Moment wurden die ersten Siedlungen gegründet: Baracoa (1512), Bayamo (1513), Trinidad (1514), Sancti Spiritus (1514), Santiago de Cuba (1515), La Habana (1515) und Camagüey (1515).

Seit sich die spanischen Eroberer in Kuba niederliessen, zwangen sie die Indianer zu schweren körperlichen Arbeiten. Das provozierte das Aussteben der Bevölkerung in wenigen Jahrzehnten. Auf diesem Grund begannen die Eroberer eine grosse Anzahl der Afrikaner nach Kuba zu bringen, um sie als Sklaven in der Pflanzungen des Zuckerrohrs arbeiten zu lassen. So begann die Mischung der Rassen, die die kubanische Bevölkerung formen. Dann begann ein patriotisches Gefühl in den Kreolen (den von Spaniern und Afrikanern in Kuba geborenen Nachkommen) zu entstehen. Sie wollten die Unabhängigkeit, weil sie keine Nebenrolle bezüglich des Mutterlandes spielen wollten: Sie konnten nur mit Spanien Handel treiben. Deshalb begann ein kubanisches Gefühl zu wachsen, das im XIX Jahrhundert (am Anfang des Unabhängigkeitskrieges) seinen Höhepunkt erreichte.

Mitte des XVIII Jahrhunderts veränderte sich die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation in Kuba , weil 1762 die Engländer Havanna einnahmen. Während der elf Monate liefen in den Hafen mehr als tausend Schiffe ein, die einen grossen Handel mit den 13 nordamerikanischen Kolonien trieben. Gleichzeitig brachten die Engländer mehr als zehntausend Sklaven mit, um die Entwicklung der Zuckerrohrindustrie voranzutreiben.

Folglich stärkte sich die Entstehung der kubanischen Identität und dann wurde die Freiheitsliebe grösser. 10. Oktober. 1868 begann der Unabhängigkeitskrieg. Der Grossgrundbesitzer und Rechtsanwalt Carlos Manuel de Céspedes rief die Unabhängigkeit von Kuba in seinem Landgut "La Demajagua" aus und erteilte seinen Sklaven die Freiheit. So begann der erste Unabhängigkeitskrieg, der zehn Jahre dauerte. Deshalb heisst er "Der zehnjährige Krieg" (Guerra de los Diez Años). In diesem Krieg sind viele Patrioten wie Carlos Manuel de Céspedes, Antonio Maceo, Máximo Gomez, Ignacio Agramonte, Calixto García unter anderen besonders zu erwähnen.

1878 begann die "fruchtbare Pause" (Tregua Fecunda). Das war die Zeitperiode, die die Kämpfer brauchten, um einen neuen Krieg zu beginnen.José Martí In dieser Zeit hob sich die wichtigste Person der Unabhängigkeitskriege ab. Sie war José Martí (1853- José Antonio Maceo1895). Er gründete die Kubanische Revolutionäre Partei (Partido Revolucionario Cubano/ PRC). Am 24. Februar 1895 begann noch mal der Krieg. Er hiess "der kleine Krieg" (1895-1898). Der Krieg wurde am Anfang durch José Martí geleitet, aber drei Monate später starb er im Kampf. Máximo Gómez und Antonio Maceo führen den Krieg von Osten nach Westen der Insel weiter. Spanien konnte die kubanischen Truppen nicht stoppen. Die Vereinigten Staaten erklärten Spanien unter dem zweifelhaften Vorwand der Tatsache, dass sein Panzerkreuzer "Maine" durch die Spanier explodiert wurde, den Krieg, weil sie den bevorstehenden kubanischen Sieg sahen und Kuba seit langer Zeit besitzen wollten.

Der Krieg endete mit dem Friedensabkommen zwischen Spanien und den Vereinigten Staaten (20 Dezember 1898). Es ist bekannt als "Pariser Vertrag". Es brachte zur Folge, dass Nordamerika eine strenge Kontrolle auf Kuba, Puerto Rico und die Philippinen ergriff. Nach drei Jahren unter amerikanischen Leitung (20 Mai 1902) bewilligten sie eine durch die von Washington abhängige kubanische Oligarchie kontrollierte Unabhängigkeit, die Kuba in eine Pseudokolonie der Vereinigten Staaten verwandelte. Seit damals gab es viele korrupte Regierungen und viele nordamerikanische Interventionen, die sich um den Transfer der Reichtümer ins Ausland kümmerten.

Am 10. März 1952 führte Fulgencio Batista einen Staatsstreich durch und errichtete eine der repressivsten diktatorischen Regierungen der Geschichte von Kuba. Am 26. Juli 1953 griff eine Gruppe von Jugendlichen durch Fidel Castro geleitet die zweite Militärfestung des Landes (die Moncada Kaserne) in Santiago de Cuba an. Sie hatten das Ziel, das Volk zu bewaffnen und den Aufstand zu beginnen. Der Angriff scheiterte, aber Fidel Castro zeichnete sich durch seine eigene Verteidigung -- in seinen Schriftsatz bekannt als "La Historia me Absolverá" -- aus. Schon in dieser Zeit hob er sich als Leiter der Revolution ab. Fidel Castro und andere Überlebende des Angriffes wurden verurteilt, aber 1955 bekamen sie nach Demonstrationen die Amnestie und wurden ins Exil nach Mexico geschickt.

In Mexico bereiteten sie und andere Revolutionäre, die sich zum Kampf vereinigten wie der Argentinier Ernesto "Che" Guevara, eine Expedition vor, die vom mexikanischen Hafen von Tuxpan nach Kuba kam. Die Jacht Granma landete am 2. Dezember 1956 im Strand "Las Coloradas" (im Süden der Osten Seite von Kuba). Sie gingen in die Berge Sierra Maestra, um den Krieg zu beginnen. Gleichzeitig wurde der Untergrund und der aufständische Kampf im jeden Teil des Landes organisiert.

Zum Schluss des Kampfes verliess der Diktator Fulgencio Batista Kuba am 1. Januar 1959 und die kubanische Revolution siegte. Die revolutionäre Regierung beginnt ein gesellschaftliches Programm im allen Bereichen zu entwickeln. Gleichzeitig versucht sie, Kuba ins Land mit höchsten Niveau von Gerechtigkeit der Dritten Welt zu verwandeln. Umfangreiche und tiefe Programme wurden im Bereiche der Gesundheit und Ausbildung verwirklicht. Sie sind kostenlos und jeder muss bis zur neunten Klasse in die Schule gehen. Jeder kann auch Zugang zur Kultur und zum Sport haben.

ANFANG DER SEITE



Grosse Städte

HABANA, PINAR DEL RIO, MATANZAS, VILLA CLARA, CIENFUEGOS, SANCTI SPIRITUS, CAMAGUEY, SANTIAGO DE CUBA

Information von Kuba Informationen von Provinz Mayabeque (from January 2011, will be a big part of the Municipalities of Provincia Habana (that will change the name in Mayabeque Province))Informationen von Provinz Artemisa (from January 2011, will be the Eastern Municipalities of the Pinar del Rio Province and the Western Municipalities of Provincia Habana (that will change the name in Mayabeque Province)) Informationen von Provinze Pinar del Rio Informationen von Provinze Matanzas Informationen von Provinze Cienfuegos Informationen von Provinze Villa Clara Informationen von Provinze Sancti Spiritus Informationen von Provinze Ciego de Avila Informationen von Provinze Camaguey Informationen von Provinze Las Tunas Informationen von Provinze Holguín Informationen von Provinze Granma Informationen von Provinze Santiago de Cuba Informationen von Provinze Guantánamo Informationen von Stadbezirk Municipio Especial Isla de la Juventud Informationen von Provinze Ciudad Habana

ANFANG DER SEITE


Feiertage

1. Januar: Befreiungstag

1. Mai: Tag der Arbeit
26. Juli: Tag der nationalen Erhebung (25. und 27. Juli werden auch gefeiert)
10 de octubre: Jahrestag des Anfangs des Unabhängigkeitskrieges (1868)
25 de diciembre: Weihnachten

Nationale Gedenken (keine Feiertage) :

28. Januar: Geburt von José Martí (1853), Nationaler Held der kubanischen Republik
24. Februar: Jahrestag des Neubeginns des Unabhängigkeitskrieges (1895)
8. März: Frauentag
13. März: Jahrestag des Angriffs auf den Präsidentenpalast von Havanna durch eine Gruppe von revolutionären Jugendlichen, die 1957 dem Tyrann Fulgencio Batista gerecht werden wollten.
19. April: Jahrestag der Niederlage der Söldnertruppen am Bucht Bahía de Cochinos (1961)
30. Juli: Tag der Märtyrer der Revolution
8. Oktober: Jahrestag des Todes vom Kommandant Ernesto Che Guevara (1967)
28. Oktober: Jahrestag des Todes vom Kommandant Camilo Cienfuegos (1959)
27. November: Erschiessung der 8 Medizinstudenten durch die spanische Regierung (1871)
7. Dezember: Jahrestag des Todes im Kampf von Antonio Maceo (1896), wichtige Persönlichkeit der Unabhängigkeitskriege gegen Spanien

ANFANG DER SEITE


KUBANISCHE KÜCHE

Die Entstehung der kubanischen Küche ist auch das Ergebnis der Verbindung von zwei Kulturen: die spanische und die afrikanische, obwohl andere Elemente der asiatischen Küche mit der Einwanderung von Chinesen  am Ende des XIX Jahrhunders hingefügt wurden.
Die Spanier führten in Kuba Reis, Zitronen, Orangen, Rinder und Pferde ein, die ein Teil ihrer Ernährungsweise waren.

Die Sklaven brachten die Yams und die Hülsenfrüchte mit, und die Indianer die Yucca, Okra und Mais. congrí Danach kamen andere Elemente zur Bildung der kubanischen Küche.
Seit dem XIX Jahrhundert begann die Unterschiedung der kubanisch kreolischen Küche, die ihre eigene Eigenschaften bekommen hat. Z.B. die Gerichte: Reis mit Hähnchen, Reis mit Bohnen (bekannt als "moros con cristianos" oder "arroz moro"), und Reis mit roten Bohnen "congrí oriental".
Das nationale Gericht heisst "ajiaco criollo". Das ist eine Menge von Gemüse und verschiedene Arten von Fleisch. Dieses Gericht kann den Geschmack ändern, wegen der verwendeten Würzen und Zutaten.
viandas Die mehr gebrauchten Zutaten sind: Yucca, Süsskartoffel, Kartoffel, grüne und reife Bananen, Mais, trockenes und salziges Fleisch.
Andere kubanische typische Gerichte sind auch das gebratene und frittierte Fleisch, die zerdrückte gebratene grüne Bananen (bekannt als "tostones" oder "chatinos"), der Schweinschale "chicharrón de puerco" und Hackfleisch vom Vieh (bekannt als "picadillo a la habanera").
In Kuba gibt es ein weiteres Netz von Restaurants. Sie sind sowohl auf die kubanische Küche als auch auf die internationale spezialisiert, wie italienisch, chinesisch, arabisch, spanisch, u.s.w.
/p>

ANFANG DER SEITE


KUBANISHE COCKTAILS

Kuba ist der Insel des Zuckers. Vom Zucker wird das Alkohol herausgezogen und von diesem der Schnaps. Der gealterte und destillierte Schnaps stellt einen chemischen puren Rum mit exquisiter Qualität dar, der kubanischen Rum ist so weltbekannt wie die Zigarren.
Im XIX Jahrhundert erlangt die Industrie des Rums ihre höchste Entwicklung. Damals wurden Destillieranlagen in Cárdenas, Santiago de Cuba, Cienfuegos und Havanna gebaut. Einige Marken behaupteten sich auf der Welt, wie: "Campeón", "Obispo", "San Carlos", "Jiquí, "Bocoy", "Albuerne", "Bacardí", "Castillo" und "Havana Club". Die letzte wurde 1878 in Cárdenas (Matanzas) gegründet.
"Havana Club" ist der bekannteste kubanische Rummarke auf der Welt; aber gibt es andere, die erreicht haben, in den schweren Markt der Getränke einzutreten. In diesem Fall kann man "Caney", "Legendario", "Matusalén", "Varadero", "Bucanero", "Caribbean Club" und "Edmundo Dantés" erwähnen.
Der kubanische Rum kann man allein oder mit Eis trinken. In diesem letzten Fall sind die "goldenen", die 5 Jahre gealtert sind (ron dorado) und die "gealterten", die 7 Jahre gealtert (ron añejo), sind die geeignetesten.
Die Lieblingsrums, um Cocktails vorzubereiten, sind die "weissen", die 3 Jahre gealtert sind (carta blanca) und die "carta plata".
Kuba hat ein weiteres Netz von Cocktails. Viele von diesen sind weltbekannt und kann man sie im irgendeinen Bar der Erdkugel trinken.
In der Liste der bekanntesten Cocktails befinden sich:

cubalibre Cuba Libre, (vielleicht der berühmteste auf der Welt) Rum "carta blanca", Coca-Cola, Zitronensaft, Eis und eine Zitronenscheibe.

mojito Mojito: erfrischende Mischung vom Rum, Zitronensaft, Zucker, Soderwasser, Eis und Zweigpfefferminz.

daiquirí Daiquirí: Rum, Zucker, Zitronensaft und zerstossenem Eis.

Mulata: Rum, Zucker, Zitronensaft und zerstossenem Eis.

Havana Special: Rum "carta blanca", Maraschino, Zitronen- und Ananensaft, Eis.

Piña Colada: (das ist ein anderes berühmtestes kubanisches Cocktails) Kokosnusscreme, Ananensaft, Rum "carta blanca" und Eis (bedient als einen Shake).

Cubanito: Zitronensaft, Salt, englische Sosse, pikante Sosse, Eis und Rum "Carta blanca".

Isla de Pinos: Zucker, Pampelmuse, roter Wermutwein , Eis und Rum "carta blanca".

Manhattan: roter Wermutwein, Eis und Rum "carta oro".

High Ball: Rum "carta blanca", Eis und Sodawasser.

Presidente: roter "Curaçao", Wermutwein "Amat" oder "Chamberry", Rum "carta blanca", eine Sauerkirsche und eine Orangeschale.

Saoco: Rum "carta blanca", Kokosnusswasser und Eis.

Cuba Bella: Pfefferminzcreme, Zitronensaft, Eis, Rum "carta blanca" und Rum "añejo".

ANFANG DER SEITE


Haupt Page Go to LlerySOFT Home Page
Information aus Kuba :
· Copyright © travelcubasite.com · All rights reserved · 2006 - 2014 ·
Author : Eng. Jorge Llerena Rodríguez. LlerySoft
blog counter